Marrakech

Djemaa el Fna Souk

Rabat

Die Königsstadt Rabat

Fes

Fes die älteste Königsstadt Marokkos

Rissani: Ein authentisches Juwel im Süden Marokkos

Rissani, Wüstenstadt im Süden von Marokko

Bist du schon mal in Rissani gewesen? Ich war während einer Marokkorundreise durch den Süden in Rissani und habe den lokalen Rissani Markt besucht.

In der marokkanischen Wüstenstadt leben circa 25.000 Menschen. Rissani liegt in der Provinz Errachidia im Süden von Marokko. Die Stadt liegt etwa 22 Kilometer südlich von Erfoud. Von dort aus geht’s weiter nach Merzouga und zu den Sanddünen des Erg Chebbi.

Rissani hat auch eine interessante Geschichte. In der Nähe der Stadt liegen die Überreste der alten Karawanenstadt Sidschilmasa, die im Mittelalter eine wichtige Rolle für Marokko spielte. Die Stadt Rissani ist eng mit der Dynastie der Alawiden verbunden, die seit dem 17. Jahrhundert über Marokko herrscht. Die Alawiden sind immer noch sehr stolz auf ihre Heimatstadt. So werden immer wieder neue Gebäude gebaut und auch die älteren Bauwerke restauriert und instand gehalten.

Rissani Markt (Souk)

Der Rissani Markt (Souk) in der südlichen Region um Merzouga ist ein echtes Highlight für Besucher. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: von lebenden und toten Tieren (Fleisch) über Werkzeug, Gemüse, Schmuck bis hin zu Keramik und noch vielem mehr. Der Markt ist eine wichtige Anlaufstelle für die Region, denn er versorgt sie mit frischen Lebensmitteln, Alltagsgegenständen und Tieren.

Fotos vom Rissani Markt in Marokko

Rissani Markt
Rissani Market

Der Anblick des frischen Fleischs ist für uns natürlich gewohnheitsbedürftig, aber so ist es nun mal.

Rohes Fleisch auf dem Markt in Rissani
Frische Orangen in Rissani
Datteln bekommst du im Süden von Marokko überall

Wann findet der Markt / Souk in Rissani statt?

Der Markt findet meines Wissens jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag statt. Bitte um Korrektur, sollte diese Information nicht stimmen.

Dieser Souk ist ein absolutes Highlight und hat mir viel besser gefallen als der in Marrakesch! Er ist viel authentischer und es waren kaum Touristen dort – ein echtes Must-See während deiner Marokko-Wüstentour!

Gewürze auf dem Souk in Rissani

Hast du schon mal einen Eselparkplatz gesehen?

Absolut beeindruckend ist auch der Eselparkplatz, wo die Marktteilnehmer ihre Esel parken. Ich war total überrascht, als ich erklärt bekam, dass die Tiere NICHT zum Verkauf standen!

Eselparkplatz Rissani Marokko

Berberpizza in Rissani

Was für ein Gaumenschmaus! Als Stärkung gab es auf dem lokalen Markt in Rissani dann eine ganz besondere Pizza, nämlich eine Berberpizza. Sie ist eine absolut köstliche Spezialität der Region um Rissani und Merzouga! Die Berberpizza heißt eigentlich Medfouna, was so viel bedeutet wie „begraben”. Warum das? Die Zutaten sind nämlich im Inneren des Brotteigs begraben: Fleisch, Gemüse, Kräuter und Gewürze. Und dann wird es richtig spannend: Die beiden Fladen werden aufeinander gelegt, gefüllt und die Ränder mit Wasser verstrichen. Die Berberpizza wird ursprünglich in einer Sandgrube gebacken, aber im Restaurant wird sie natürlich im Ofen zubereitet. Ein absolut großartiges Gericht, das uns allen unglaublich gut geschmeckt hat! Bssaha!

Sehenswürdigkeiten in Rissani

  • Ksar Oulad Abdelhalim
  • Ksar El Fida
  • Moulay Ali Cherif Zaouia
  • Sijilmasa (Berbersiedlung aus dem 8. Jahrhundert)

Rissani mag vielleicht nicht so bekannt sein wie andere Orte in Marokko, aber es ist definitiv einen Besuch wert, um die weniger bekannten Schätze des Landes zu entdecken. Ein absoluter Geheimtipp unter den Reisezielen in Marokko!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert