Marrakech

Djemaa el Fna Souk

Rabat

Die Königsstadt Rabat

Fes

Fes die älteste Königsstadt Marokkos

Marokko von A-Z

Marokko – ein Land aus 1001 Nacht. Wer noch nicht dort war, kann sich die Vielfältigkeit der Schönheit des nordafrikanischen Landes kaum ausmalen. Sicher, Bilder sagen mehr als Worte. Aber es sind auch die Menschen, die Marokko zu einem attraktiven Reiseziel machen. Hier möchte ich euch einen Überblick über Marokko von A – Z geben.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


A

Agadir

Agadir ist eine Stadt in Marokko am atlantischen Ozean und ein Paradies für Sonnenanbeter und Strandfreunde. Mit über 300 Sonnentagen hat Agadir das ganze Jahr Saison. Am weitläufigen, feinsandigen Strand haben alle großen Hotels ihre Strandabschnitte, der vordere Teil ist jedoch öffentlich und man kann dort endlos lange Strandspaziergänge machen.

In der modernen Marina kannst du tagsüber toll shoppen gehen, hier gibt’s einige Modeshops, wo man besonderen marokkanischen Schmuck oder Accessoires kaufen kann, aber auch internationale Labels wie Zara sind vertreten. Am Abend ladet die Promenade zum gemütlich entlang flanieren ein. Und einige tolle Bars wie z.B. das Havanna und viele nationale und internationale Restaurants, die hervorragende Küche anbieten sorgen für einen gemütlichen Abend außerhalb des Hotels. Agadir ist wohl eher das Ziel von Pauschaltouristen, die zum Baden ans Meer wollen, darum findest du in Agadir alle internationalen Hotelketten.

Arganöl

Das hochwertige Arganöl wird in Marokko produziert, da nur hier die Arganölbäume wachsen, die übrigens gerne von Ziegen beklettert werden. Das Arganöl wird sowohl für die kosmetische Behandlung von Haut und Haaren als auch zum Kochen verwendet. Kaufen solltest du das kostbare Öl am besten in sogenannten Cooperativen. Dort arbeiten hauptsächlich Frauen und Mädchen und du förderst dadurch das soziale Engagement der Organisation und ermöglichst den Frauen ihr Handwerk auszuüben und selbst geld zu verdienen. Auf meinem Weg von der Wüste über den Atlas nach Marrakech habe ich mein Öl bei solch einem Geschäft gekauft. Hier wird dir auch gleich der Prozess der Arganöl Herstellung gezeigt und du bekommst eine Präsentation der ganzen Arganölprodukte. Preisinfo: Ich hab z.B. für eine 200 ml Flasche Arganöl mit Lavendel-Flavour 160 Dirham bezahlt (2018).

Atlasgebirge

Wenn hinter der roten Stadt Marrakech zum ersten mal die vielleicht noch schneebedeckten Gipfel des Atlasgebirge zu sehen sind, ist das schon ein magischer Moment einer jeden Marokkoreise, den auch gerne mal erleben möchte. Der Atlas unterteilt sich in Hoher Atlas, mittlerer Atlas und Anti-Atlas und trennt Marokko in einer Nordost-Südwest Linie. Vor allem für Trekking oder Motorradtouren ist der Atlas ein beliebtes Reiseziel bei Gästen aus aller Welt, man kann hier sogar Skifahren! Wenn du die Wüste von Marokko sehen möchtest, musst du auch von Marrakech aus den Atlas überqueren. Eine aufregende Autofahrt ist das!

Aid Ben Haddou

Der befestigte Berg mit der Kasbah Aid Ben Haddou gehört zum UNSECO Weltkulturerbe und war bereits Schauplatz einiger Filmproduktionen. Auf einer Marokko-Rundreise oder einer Tour in die Wüste sollte man dort unbedingt einen Stopp einplanen.

Al Hoceïma

Die marokkanische Stadt Al Hoceïma liegt am Nordrand des Rif-Gebirges an der Mittelmeerküste und hat sich mittlerweile zu einer beliebten Badedestination gemausert. Schöne Sand- und Kiesstrände und das bergige Hinterland machen den Reiz dieser Region aus. Der nahe Nationalparkt liegt am Stadtrand und erstreckt sich über eine Fläche von 470 km².

Anima Gardens

Die Anima Gardens sind eine relativ neue Sehenswürdigkeit in Marrakech. Ein wunderbarer Phantasiegarten entstanden durch die Ideen des österreichischen Künstlers André Heller. Circa 30 Km ausserhalb von Marrakech gelegen.

Anreise nach Marokko

Am schnellsten kommt man mit dem Flugzeug nach Marokko. Zahlreiche Städte in Marokko wie z.B. Agadir, Marrakech, Casablanca, Fes u.v.m. werden von Deutschland, Österreich und der Schweiz zu günstigen Preisen angeboten. Möchte man mit dem Auto anreisen, so gelangt man über den spanischen Hafen Algeciras nach Tanger, und kann von dort aus Marokko mit dem eigenen Auto erkunden.

Asilah

Die marokkanische Stadt Asilah liegt circa 40 Kilometer südlich von Tanger und ist eigentlich ein großes Fischerdorf mit einer wunderschönen Medina. Die dominierende Farbe ist hier grün-türkis. Außerhalb der Stadt befinden sich wundervolle Strände und deshalb ist die Stadt in Marokko auch sehr beliebt bei den Touristen.

Apotheken in Marokko

Es gibt Apotheken in Marokko die eher einem Basar oder einem Kräuterladen gleichen. Dort werden Räucherwerk, Gewürze und Düfte wie etwa Moschus, Rosenöl oder Amber verkauft. Und auch naturheilkundliche Ingredienzien die von üblichen Kräutern bis hin zu Schildkrötenpanzer, Fuchsfellen und Schlangenhäute reichen – das alles bietet der wissende marokkanische Apotheker an. ACHTUNG Touristenfalle: Viele Marokkaner verstehen es, dich in windige Kräuter-Apotheken zu schleppen und das endet dann in einer irren Verkaufsveranstaltung, aber lustig ist es alle Mal, wenn du kein leichtes Opfer bist.

Wenn du aber herkömmliche Medikamente benötigst, solltest du nach einer Pharmazia Ausschau halten. Der erkennst sie an einem weißen Kreuz mit grüner Umrandung. Die meisten Medikamente bekommst du rezeptfrei und viel billiger als zuhause.

Die Öffnungszeiten sind von Mo-Fr: 9 – 12 Uhr und 15 – 19 Uhr; Sa: 9 – 12 Uhr. In größeren Städten gibt es auch einen Sonntags und Nachtdienst.

INHALTSVERZEICHNIS


B

Beldi Camp

Wenn du Lust hast auf eine Nacht in der Wüste, dann möchte ich dir das Beldi Camp in der Nähe von Merzouga empfehlen. Ein perfekter Wüstentraum mit viel Komfort.

Berber

Die Berber sind ein Volksstamm aus dem Maghreb, und machen ungefähr zwei Drittel der marokkanischen Bevölkerung aus. Hier könnt ihr alles Wissenswertes über die Ureinwohner von Marokko nachlesen.

Berberaffen

In Marokko gibt es noch eine relativ große Population an freilebenden Berberaffen. Im Ifrane Nationalpark kannst du mit den kleinen Tieren auf Tuchfühlung gehen und sie in ihrer natürlichen Umgebung in den Zedernwäldern bewundern. 

Berber-Blues

Jede Reise hat seinen Soundtrack. Ich habe während meiner Marokkoreisen den Berber Blues für mich entdeckt. Der Berber Blues hat seinen Ursprung in der traditionellen Berbermusik des Maghrebs. Mit nur wenigen Instrumenten besteht diese traditionelle Marokkanische Musik aus Rhythmuszyklen, die einen in Trance versetzen können. 

Berberpizza

Eine besonders leckere Spezialität der Berber ist die sogenannte „Berberpizza“. Das ist ein gefüllter Fladen mit viel Gemüse, Fleisch und lecker gewürzt. Unbedingt probieren!

Beste Reisezeit für Marokko

Marokko ist ein Land, das du das ganze Jahr bereisen kannst. Wenn du eine Marokko-Rundreise planst, die mit viel Sightseeing verbunden ist, solltest du dich aber eher an den Herbst-, Winter- und Frühlingsmonate orientieren. Wenn es bei uns schon kalt ist, hast du in Marokko immer noch mildes Wetter und vor allem viel Sonne. Aber auch im Sommer ist Marokko ein tolles Reiseziel, ich war z.B. im Juni dort und wir waren sogar in der Wüste. Also wem das trockene, heiße Wetter im Sommer nichts ausmacht, für den ist Marokko ein Ganzjahresziel. Und es gibt ja auch noch so tolle Badeorte wie Agadir, Essaouira oder Assilah an der Atlantikküste.

Badeurlaub in Marokko

Agadir ist natürlich die Hochburg, wenn es um einen Badeurlaub in Marokko geht, hier gibt es die ganzen großen Hotelketten und du kannst hier Urlaub am Meer machen wie überall anders auf der Welt. Aber es gibt noch viele weitere Orte mit wunderbaren Stränden für einen tollen Badeurlaub in Marokko. Asilah, Taghazout, Essaouira, Legzira Beach, Nador oder die Enklave Dhakla – um nur einige zu nennen – sind wunderbare Städte in Marokko und echte Alternativen für deinen Badeurlaub.

INHALTSVERZEICHNIS


C

Casablanca

Casablanca ist die größte Stadt in Marokko und sogar die dritt größte Stadt in ganz Afrika. Schon von weiten kannst du das Wahrzeichen der Stadt die Hassan II Moschee sehen, die so groß ist dass sie über 25.000 Personen fassen kann.

Chefchaouen

Chefchaouen ist eine kleine Bergstadt in Marokko und liegt im Rif-Gebirge. Chefchaouen, wird auch kurz Chaouen oder Xaouen genannt – und ist in ganz Marokko als „the blue city“ bekannt. Auf den ersten Blick siehst du nicht, dass die Stadt blau ist, erst wenn du in die steilen Gassen eintauchst, wirst du vom Blau-Flash gepackt. In Chefchaouen habe ich nicht viele oder eigentlich gar kein großes Hotel gesehen habe. Ich nehme mal an aus Platzgründen, hier geht es echt richtig eng runter. Auch die Häuser sind sehr schmal und mehr in die Höhe als in die Breite gebaut. Wir haben in einem kleinen B&B gewohnt, so bunt wie nur was – aber schön.

Tipp for the ladies: Flaches Schuhwerk empfiehlt sich, weil die Gassen wirklich steil und die Steine echt rutschig sind! Warum aber ist in Chefchaouen alles blau?

INHALTSVERZEICHNIS


D

Djemaa el fna

Die Trommeln, die man schon von weiten hört, wenn man sich dem Djemaa el fna, dem Platz der Gehängten, nähert – scheinen dem Herzschlag Marrakechs gleich. Tagsüber kannst du auf dem Platz Gauklern, Musikern und Schlangenbeschwörern zusehen und dich in den Gassen des Souks verlieren. Abends wird der Djemaa el Fna zur riesengroßen Garküche und zum „Place to be in Marrakech“. Lasse dich von den Gerüchen leiten und versuche Speisen, die du zuvor noch nie gegessen hast – vielleicht wolltest du ja auch immer schon mal Schnecken probieren?

INHALTSVERZEICHNIS


E

Essaouira

Essaouira ist ca. 180 km von Marrakech entfernt und war bereits in den 70iger Jahren bei Rockstars wie Jimi Hendrix oder den Rolling Stones beliebt. Die kleine Stadt in Marokko mauserte sich vom Fischerdorf hin zum gemütlichen Seebad, das im Sommer eine wunderbare Abwechslung zum heißen Marrakech bietet.

Erg Chebbi

Erg Chebbi ist eine beeindruckende Dünenlandschaft in der Sahara-Wüste im Osten Marokkos nahe der Stadt Merzouga. Die Sanddünen erstrecken sich über eine Länge von über 20 km und werden schon mal bis zu 150 m hoch. Für Touristen sind es vor allem die Wüstentouren spannend, die hier angeboten werden. Entweder mit dem Kamel, dem Jeep oder auf Quadbikes und Buggys kannst du eine Tour in die Dünen wagen und dein unvergessliches Erlebnis inmitten der einzigartigen Wüstenlandschaft erleben.

Von Erfoud oder von Merzouga aus werden zahlreiche Wüstentouren zu den Erg Chebbi Dünen angeboten. Ein herrliches Erlebnis. Am besten ist, du planst mindestens eine Übernachtung in der Wüste ein. Von einfachen Wüstencamps bis hin zu luxuriösen Lodges und Glampingcamps wird hier alles an Komfort geboten, das du benötigst.

Erg Chebbi ist nicht nur für Touristen ein interessantes Reiseziel, sondern auch für Archäologen und Geologen. Besonders rund um Erfoud kann man viele geologische Formationen und Fossilien entdecken. Archäologen können in der Region auch auf prähistorische Felsmalereien und Gräber stoßen. Es gibt mehrere archäologische Stätten in der Umgebung von Erg Chebbi, darunter das Ksar von Merzouga und die Ruinen der alten Stadt Sidschilmasa.

Eid al Adha

Eid al Adha ist das Opferfest in allen muslimischen Ländern, so auch in Marokko. Eid al Adha wird während der großen Wallfahrt nach Mekka gefeiert. Das Fest dauert vier Tage und ist ein beweglicher Feiertag, der sich am islamischen Mondkalender orientiert und sich jedes Jahr rückwärts um 11 Tage verschiebt. Man wünscht sich zum Festtag: Eid Mubarak!

Auf uns Europäer mag das Opferfest etwas befremdend und sogar schockierend wirken. Auf den Straßen werden Widderköpfe verbrannt und es kann schon mal vorkommen, dass Blut über Straßen und Gehsteige fließt. 

INHALTSVERZEICHNIS


F

Fes

Echte Marokko-Kenner meinen, dass Fes die schönste aller Königsstädte sei. Fes ist beschaulicher wie Marrakech und mit der weltweit größten Fußgängerzone kann man die alte Medina gemütlich zu Fuß erwandern. Ein Blick auf die Leder Färbereien und Gerbereien sollte dabei Pflicht sein. Die Königstadt Fes hat eine besondere Lage, denn sie befindet sich auf einer Hügelkette, sodass man von einigen Punkten eine besonders schöne Aussicht über die Stadt in Marokko genießen kann.

Flugzeit nach Marokko

Je nachdem von wo in Deutschland, Österreich oder der Schweiz du wegfliegst musst du mit einer ungefähren Flugzeit von 3 Stunden rechnen.

INHALTSVERZEICHNIS


G

Guilez

Die Neustadt von Marrakech heißt Guilez. Hier findest du alles, was du in anderen europäischen Städten auch findest. Internationale Labels, coole Bars und viele Luxushotels.

Gesundheit

Marokko ist grundsätzlich, was die Gesundheit anbelangt, ein unproblematisches Land. Dennoch ist es empfehlenswert dich vor deinem Marokko Urlaub zu erkundigen, ob aktuell Empfehlungen vom Auswärtigen Amt bzw. dem Bundesministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten vorliegen. Weil es muss gesagt werden, dass die medizinische Versorgung nicht mit dem europäischen Standard vergleichbar ist.

Was dir schon mal zusetzen kann ist das ungewohnte Klima und das Essen. Achte darauf nur gekochtes Fleisch und gegarten Fisch zu essen und immer ausreichend zu trinken. Aber bitte kein Leitungswasser, sondern nur Wasser aus der Flasche. Sollte dich dennoch eine Durchfallerkrankung heimsuchen, der du mit herkömmlichen Medikamenten aus der Apotheke nicht Herr wirst, dann suche doch einen Arzt auf.

INHALTSVERZEICHNIS


H

Handeln

Handeln gehört auf den Souks in Marokko zum guten Ton. Auch wenn wir das nicht gewohnt sind und es uns oft unangenehm erscheint sollten wir uns in dieser Disziplin üben. Und du wirst sehen, schon bald wirst du Spaß am Feilschen haben. Wie macht man das am besten? Verschaffe dir zu erstmal einen Überblick und schlag nicht gleich zu. Die meisten Dinge gibt’s nicht nur in einem Shop, sondern auch im übernächsten wieder. Wenn du zu zweit bist wende beim Einkaufen das Prinzip „Guter Bulle – böser Bulle“ an – funktioniert meistens. Aber bleib dabei stets freundlich, wenn der Verkäufer schließlich bei ungefähr der Hälfte des Preises angekommen ist, kannst du getrost zuschlagen.

Hotels in Marokko

Es gibt in Marokko, wie überall auf der Welt, sehr schöne Hotels. Mir persönlich gefallen jene am besten, die Tradition und Komfort mit viel Fingergespür vereinen – wie zum Beispiel das Hotel Ksar Sultan Dades.

INHALTSVERZEICHNIS


I

Internet

Das Internet ist für die Einwohner von Marokko sehr wichtig. Wir hatten auf unseren Reisen in jeder Unterkunft kostenloses Internet mit Wifi, mal besser – mal schlechter. Ausserdem findest du in fast allen Orten Cafés, wo du dich ins Wifi reinwählen kannst – auch in den südlichen Regionen nahe der Sahara wie in Merzouga oder in Erfoud. Ich habe mir aber auf meiner letzten Marokko-Reise eine eigene Sim-Karte von Maroc Telecom geholt. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich circa 10 EUR für die Prepaid-Karte inkl. Datenvolumen für die Internetnutzung bezahlt. Ich habe dazu mein altes Handy mitgenommen und einen Hotspot für meine Reisebegleitung gemacht – so hatten wir beide immer Internet.

Ifrane

Ifrane wird auch als kleine Schweiz bezeichnet und befindet sich in den Bergen des Mittleren Atlas im Norden von Marokko. Hier kann man im Winter sogar Skifahren und im Sommer hast du mildes alpines Klima. Mit dem Nationalpark Ifrane ist der Ort in der Region Fès-Meknès weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt. Denn hier leben Berberaffen in Marokko in freier Wildbahn.

INHALTSVERZEICHNIS


J

Jardin Majorelle

Der berühmte Garten Jardin Majorelle des weltbekannten Modeschöpfers in Marrakech ist eine der Top Sehenswürdigkeiten der Stadt und zählt aufgrund der wunderbar angelegten Gartenanlage und dem betörenden Blau auch zu den beliebtesten Fotospots der Stadt.

INHALTSVERZEICHNIS


K

Kasbah Ennakhile in Nkob

Irgendwo zwischen Marrakech und Wüste befindet sich diese kleine und sehr entzückende Hotel. Perfekt für den Rückzug während einer Marokkoreise.

Königsstädte Marokkos

Wenn man an Marokko denkt, fallen vielen zuerst die berühmten Königsstädte Marrakech, Fes, Meknes und Rabat mit ihren prächtigen Palästen aus 1001 Nacht ein – sie alle waren einmal die Hauptstadt des Königreichs Marokko. Die alten Medinas und Souks verströmen orientalischen Zauber und die betörenden Düfte von Gewürzen und dem allzeit präsentem „Pfefferminztee“ laden zum Verweilen ein. 

Klima in Marokko

Marokko hat kein einheitliches Klima. Das Klima an den Küsten ist ganz anders wie in den Bergen des Hohen Atlas, dem Rif-Gebirge und in der Wüste Sahara. Von mediterranem Klima an der Küste bis hin zu Wüstenklima im Landesinneren – Marokko wartet mit einer beeindruckenden Anzahl an Klimazonen.

Ksar Sultan Dades

Hoteltipp im Atlas Gebirge. Im Ksar Sultan Dades erwartet dich viel Komfort und eine vorzügliche Gastfreundschaft auf 1.600 Metern über dem Meer.

Ksar und Kasbah: der Unterschied

Während deiner Marokkoreise wirst du an vielen Kasbahs und Ksars vorbeikommen. Beides sind große, befestigte Lehmbauwerke. Der Unterschied zwischen diesen beiden traditionellen Gebäudebezeichnungen ist folgender: Bei einer Kasbah handelt es sich um eine Art Festung, die eine Familie bewohnt. Als Ksar wird hingegen ein ganzes befestigtes Dorf bezeichnet. Ein Ksar beheimatet oft einen ganzen Berberstamm und in viele Wohneinheiten unterteilt, das mit einer Mauer Schutz von außen bietet.

INHALTSVERZEICHNIS


L

Ländervorwahl

Die Ländervorwahl von Marokko lautet: +212

INHALTSVERZEICHNIS


M

Marrakech

Marrakech ist wohl die bekannteste Königsstadt Marokkos. Durch die zentrale Lage am Fuße des Atlasgebirges kann man von Marrakech aus perfekt das ganze Land entdecken. Ob es dich nun in den Süden zieht, um die Dünen der Sahara zu entdecken, in den Norden Marokkos oder an die Küste – Marrakech ist der perfekte Ausgangspunkt dafür – und auch ein Fixpunkt fast jeder Marokko Rundreise.

Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie den Menara Gardens, Jardin Majorelle, den Saadier Gräbern, dem Bahia Palast und dem weltberühmten Gauklerplatz Djemaa el Fna gibt es in der berühmtesten Stadt in Marokko eigentlich an jeder Ecke was zu entdecken.

Am besten man taucht einfach ganz ohne Plan in den großen Souk ein. Es ist ja ohnehin so, dass du dich darin verirren wirst, aber das gehört irgendwie dazu. Für alle, die orientalisches Design, Gewürze und gutes Essen lieben, ist Marrakech ein wahres Paradies voller Kontraste.

Maghreb

Als Maghreb wird der Landstrich in Nordafrika bezeichnet, der die Länder Marokko, Tunesien, Algerien und Westsahara sowie Teile von Libyen und Mauretanien vereint.

Meknes

Die Königstadt Meknes lädt ein zum Träumen. Das imposante Stadttor „Bab al Mansour“ gilt als das schönste in ganz Marokko. Das besondere an der Gegend rund um Meknes ist, dass sich hier ein Weinanbaugebiet befindet, und solltest du es nicht wissen –  Marokko hat tolle Weine, die man unbedingt mal probieren sollte. Warum nicht bei einem schönen Abendessen in der Medina von Meknes?

Menschen in Marokko

Die Menschen in Marokko sind sehr freundlich, hilfsbereit, lustig und pflegen eine sehr sympathische Willkommenskultur ihren Gästen gegenüber. Ja klar, in Verkaufssituationen können sie schon mal etwas aufdringlich werden, aber das ist in allen Ländern der Welt gleich.

Merzouga

Die kleine Stadt Merzouga liegt in der Nähe von Erg Chebbi, wo du wunderschöne Sanddünen erkunden kannst. Am besten ist hier eine 2-Tages Tour. Am Abend geht es zu Fuß oder mit den Kamelen in die Wüste, nach einem Essen im Freien kannst du abseits der Großstadtlichter den Sternenhimmel in der Wüste auf dich wirken lassen – ein unvergessliches Erlebnis. Übernachten kannst du in einem traditionellen Beduinenzelt, oder auch in einem bequemen Hotel in Merzouga. Den Sonnenaufgang über den Dünen solltest du dir in dieser Stadt in Marokko auf jeden Fall nicht entgehen lassen.
 

Moulay Idriss

Moulay Idriss ist ein Ort von besonderer religiöser Bedeutung. Die Stadt in der Nähe von Meknes ist nach ihrem Gründer benannt, der den Islam nach Nordafrika brachte. Sie ist bis heute ein bedeutender Pilgerort in Marokko und mit Sicherheit ein Insider-Tipp für deine Marokkoreise.
 

Moulay Yacoub Therme

Moulay Yacoub ist ein Kurort, der ungefähr 25 km von Fes entfernt liegt. Es gibt dort eine Heilquelle, die heißes, schwefel- und radonhaltiges Wasser zu Tage bringt. Das Thermalwasser von Moulay Yacoub hilft gegen rheumatische Erkrankungen und gegen Haut- und Geschlechtskrankheiten. Kaum bekannt bei internationalen Gästen, ist das Thermalbad besonders bei Einheimischen beliebt. Es gibt ein traditionelles Bad, das nach Geschlechtern getrennt ist, sowie eine moderne Therme, wo ein gemischter Besuch möglich ist.
 

Morocco Mall

Die Morocco Mall ist ein großes Einkaufszentrum in Casablanca und das größte Einkaufszentrum Afrikas.

INHALTSVERZEICHNIS


N

Nador

Vielleicht kennst du Nador aus der Musik, denn die deutsch-marokkanische Sängerin Namika hat ein ganzes Album über die Stadt Nador veröffentlicht. Nador ist ein schnell wachsende Stadt in Marokko und liegt im Norden des Landes. Sie liegt am Rand des Rif-Gebirges am Mittelmeer ganz nahe der spanischen Enklave Melilla. Früher lebten die Menschen hier vorwiegend von Landwirtschaft und dem Fischfang. Heute haben sich in Nador viele Unternehmen aus der Stahlproduktion, Bauindustrie und Metallindustrie niedergelassen.

INHALTSVERZEICHNIS


O

Ouarzazate

Ouarzazate ist bekannt als das Hollywood von Afrika. In der marokkanischen Stadt gibt es einige Filmstudios und aufgrund der einzigartigen Natur und der traditionellen marokkanischen Bauwerke und Kasbahs unzählige magische Orte, die sich als Drehorte eignen.

Oukaimeden

Oukaimeden ist mit einer Höhe von 2650 m das am höchsten gelegene Skigebiet in Afrika. Im Winter kannst du dort Skilaufen (zwischen Dezember und April) und im Sommer bieten sich Wanderungen an. Oukaimeden ist ca. 70 km entfernt von Marrakech.

Ourika Tal

Das Ourika Tal liegt nur 30 km von Marrakech entfernt im Gebiet des Hohen Atlas. Man kann dort sieben Wasserfälle erwandern und im Jardin de Timalizene typische Pflanzen dieser Berber-Bergregion entdecken, die einen betörenden Duft verströmen. Von Ende Oktober bis Mitte November findet im Safranièr de l’Ourika die Safranernte statt, zu dieser Zeit würde sich ein Besuch des Bauernhofes besonders lohnen. Neben der Schönheit der Landschaft, kann man auch in die häusliche Kultur, der dort lebenden Berber eintauchen. Im Écomusée berbère de la vallée de l’Ourika kann man z.B. getöpferte Gegenstände, die Weberkunst sowie Silberschmuck und Halbedelsteine bewundern. Wenn du Glück hast, kannst du im Ourika Tal auch auf die vom Aussterben bedrohten Berberaffen treffen. In dieser Gegend lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch eines Restaurants, wo man für wenig Geld die landestypische Tajine probieren sollte.

Ouzoud Wasserfälle

Die Ouzoud Wasserfälle gehören zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten rund um Marrakech. Über 110 Meter fällt das Wasser in die Tiefe. Urwaldähnlich ist der Wald hier. Dicht mit Feigenbäumen und Lianen bewachsen. Wenn du Glück hast, kannst du hier auch auf Berberaffen treffen.

INHALTSVERZEICHNIS


P

Paradise Valley

Paradise Valley ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Nähe von Agadir. Es liegt ungefähr 20 Kilometer nordöstlich der Stadt etwas im Hinterland. Paradise Valley ist bekannt für seine natürlichen Wasserbecken, in denen man schwimmen und sich abkühlen kann. Ein schönes Felsenbad, wo man für einige Zeit der Hektik von Agadir entfliehen kann.

Pfefferminztee

Der Pfefferminztee oder „The á la mente“ ist das marokkanischen Nationalgetränk. Überall wird dir der marokkanische Whiskey angeboten und er schmeckt so unheimlich lecker. Obwohl ich Tee normalerweise ohne Zucker trinke, hat es mir der Pfefferminztee aus Marokko besonders angetan. Ausserdem ist es schon ein Augenschmaus, wenn dir der Tee serviert wird. Mit ausladenden Bewegungen wird der Tee aus der Metallkaraffe mit ausgestreckter Hand in dein Glas am Tisch geschenkt – das muss man mal nachmachen!

INHALTSVERZEICHNIS


Q

Quadfahren in der Wüste

Mit dem Quad über die Sanddünen der Sahara zu brettern, das sollte auf keiner Wüstentour durch Marokko fehlen. Hier können sich Speedfans richtig austoben.

INHALTSVERZEICHNIS


R

Rabat

Die Hauptstadt von Marokko hat eine besonders schöne Medina, die mit blau-weiß getünchten Häusern überrascht. Durchquert man die Medina von Rabat, kommt man direkt zum Meer. Auf der ausladenden Terrasse genießt man einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik und kann den Surfern und Fußballspielern am Strand zusehen. In der Medina von Rabat befindet sich auch eine wunderschöne Gartenanlage, in der man richtig schön die Seele baumeln lassen kann. Die Königsstadt Rabat war für mich die größte Überraschung auf meiner Rundreise durch die Königsstädte.

Rick’s Café in Casablanca

Rick’s Café ist vielen aus dem Filmklassiker „Casablanca“ ein Begriff. Sie wurde im Jahr 2004 von Kahty Kriger nach dem Filmvorbild eröffnet und ist ein beliebter Ort für Touristen.

INHALTSVERZEICHNIS


S

Safran

Safran ist das teuerste Gewürz der Welt und wird in Marokko schon seit langer Zeit angebaut – besonders die Gegend um Taroudannt ist bekannt für sein „Rotes Gold“ – wie der Safran in Marokko auch genannt wird. Nur 3 Fäden befinden sich in einer Safranblüte (Krokus), da braucht es 200.000 Blüten um ein Kilogramm Safran zu ernten, das erklärt auch den hohen Preis – ich habe für ein Gramm Safran 5 EUR (2018) bezahlt.

Sidschilmasa

Sidschilmasa war einst ein wichtiges Handelszentrum und ein bedeutender Posten auf den Weg in den Süden nach Mali und Ghana, wo vor allem der Handel mit Gold von enormer Bedeutung war. Heute lösen sich die Stampflehm-Bauten von Sidschilmasa jedoch schon ziemlich im Wüstensand auf. Nur ein Grab eines regional verehrten ‚Heiligen Mannes‘ (Marabout) wird noch gepflegt. Sidschilmasa befindet sich nur wenige Kilometer von der marokkanischen Stadt Rissani entfernt.

Sprache

Welche Sprache wird in Marokko gesprochen? Die offiziellen Sprachen in Marokko sind Arabisch und Tamazight (Berbersprache), aber auch Französisch wird als inoffizielle Sprache in vielen Bereichen gesprochen. Im nördlichen Teil von Marokko, der Westsahara und rund um Sidi Ifni (ehemalige spanische Kolonie) sprechen viele Menschen auch Spanisch. Englisch gewinnt, wie in den meisten Ländern weltweit, an Bedeutung.

INHALTSVERZEICHNIS


T

Tanger

Tanger ist eine Küstenstadt im Norden von Marokko. Reich an Geschichte und Kultureinflüssen der Vergangenheit gilt sie als wichtige Handelsstadt zwischen Europa und Afrika. Tanger ist unterteilt in vier Stadtteile sogenannte Arrondissements: Tanger-Medina, Bni Makada, Charf-Souani und Charf-Mghogha.

Schöne Strände, eine fantastische Küste und der pittoreske Stadtkern machen Tanger zu einem spannenden Reiseziel für alle, die den Norden von Marokko bereisen und zum Beispiel hier einen Zwischenstopp in Richtung Chefchaouen einlegen. Zu den populärsten Tanger Sehenswürdigkeiten von Tanger zählt die Herkuleshöhle, das Kasbah Museum und das Kap Spartel. Das Kap Spartel ist der nordwestlichste Punkt von Afrika und der Eingang zur Straße von Gibraltar, wo der Atlantik auf das Mittelmeer trifft.

Taxifahren in Marokko

Du hast die Wahl zwischen dem „Petit Taxi“ und dem „Grande Taxi“. Die kleinen Taxis sind hauptsächlich im innerstädtischen Verkehr unterwegs und auch viel günstiger – und eines hab ich gelernt: halte ein besser ein fahrendes Taxi auf, als in ein stehendes zu steigen, die sind auch günstiger. Grundsätzlich kannst du für kurze Strecken in der Stadt mit circa 2 EUR rechnen, für längere Fahrten um die 5 EUR. Solltest du dir nicht sicher sein, frage am besten vorab nach dem Preis für die Strecke, denn das Taxometer wird kaum eingeschalten.

Tipp: Wir haben schön öfters einen Taxifahrer gebeten uns die Stadt zu zeigen bzw. zu den Sehenswürdigkeiten zu bringen, die wir besichtigen wollten. Wir machten uns dabei einen Pauschalpreis z.B. 10 EUR aus – und hatten so immer eine tolle Sightseeing-Tour mit einheimischer Begleitung. Und wenn du an einen netten Menschen gerätst, dann bekommst du auch noch den ein oder anderen Insider-Tipp.

Tétouan

Die Medina von Tétouan gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und ist ein schönes Beispiel für die einzigartige marokkanische Kultur und Architektur. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten neben der Medina gehören das Museum Dar El Oddi, das Modern Art Center, die Gerbereien und das Archäologische Museum. Hier können Besucher die reiche Geschichte und Kultur der Stadt hautnah erleben.

INHALTSVERZEICHNIS


U

UNESCO Weltkulturerbe in Marokko

Insgesamt gibt es in Marokko 9 Orte, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Am längsten, und zwar seit 1981, zählt die Medina von Fès zum Weltkulturerbe. Im Jahr 1985 folgte die Medina von Marrakech und zwei Jahre darauf die Ksar von Aït-Ben-Haddou (1987). Weitere UNESCO Schauplätze in Marokko sind: die Medina von Meknès (1996), die Ausgrabungsstätte Volubilis und die Medina von Tétouan (1997), die Medina von Essaouria (2001), El Jadida (2005) und seit 2012 die Medina und weitere Teile der schönen Hauptstadt Rabat.

INHALTSVERZEICHNIS


V

Vegetarisch & Vegan in Marokko

Als Vegetarier in Marokko hat man es nicht ganz so leicht wie in europäischen Ländern, weil die marokkanische Küche auf Fisch und Fleischgerichte ausgerichtet ist, und diese auch richtig feiert. Dennoch ist der internationale Foodtrend auch in Marokko angekommen und besonders in den großen Städten haben Restaurants auch Angebote für Vegetarier und Veganer. Ein positiver Aspekt ist auf alle Fälle, dass Gemüse und Früchte in der marokkanischen Küche eine ebenso große Rolle spielen und eine Tajine oder Couscous auch immer fleischlos im Angebot ist. Das kann natürlich schnell langweilig werden. Um etwas Abwechslung in den Magenfahrplan zu bekommen lohnt es sich nach veganen und vegetarischen Lokalen Ausschau zu halten. Ich werde mich natürlich schlau machen.

Volubilis

Volubilis ist eine antike römische Ausgrabungsstätte in Marokko. Sie liegt etwa 25 Kilometer nordöstlich von Meknès. Die Stadt wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. von den Berbern gegründet. Später bauten sie die Römer zu einer prächtigen Stadt aus. Heute gehört Volubilis zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Marokko.

INHALTSVERZEICHNIS


W

Wetter in Marokko

Die klimatischen Bedingungen entlang der Küsten unterscheiden sich deutlich von denen in den Bergen des Hohen Atlas, dem Rif-Gebirge und der Sahara-Wüste. Mit einem breiten Spektrum von mediterranem Klima an den Küsten bis hin zu Wüstenklima im Landesinneren präsentiert sich Marokko mit einer beeindruckenden Vielfalt an unterschiedlichen Klimazonen. Die verschiedenen Klimatabellen zeigen gut, dass das Wetter in Marokko vielschichtig und das Land ganzjährig ein reizvolles Reiseziel ist.

Wüstentour

Die Sahara in Marokko zu erkunden gehört zu den wohl schönsten Eindrücken, die du von einer Marokkoreise mit nach Hause bringen kannst. Die Unendlichkeit der Sanddünen, die immer wieder von kleinen Oasen durchbrochen werden, die unsagbare Stille und das Erlebnis einer sternenklaren Nacht – das ist Marokko-Feeling pur! Die Sahara ist die größte Wüste der Welt und hat in Marokko zwei besondere Orte, von denen du aus als Tourist eine Wüstentour erleben kannst. Das ist einerseits Erg Chebbi bei Merzouga und andererseits Erg Chegaga bei M’Hamid.

INHALTSVERZEICHNIS


X

INHALTSVERZEICHNIS


Y

Yves Saint Laurent Museum

Der weltberühmte Modeschöpfer fand seine Inspriation in Marokko. Farben, Licht und die Lebensart der Menschen faszinierten in so sehr, dass er in Marrakech seine kreativsten Phasen hatte. Seit 2017 gibt es in Marrekech ein Yves Saint Laurent Museum – gleich neben dem Jardin Majorelle.

INHALTSVERZEICHNIS


Z

Ziegen die auf Bäume klettern

Tja, das gibt’s wohl nur in Marokko! Ziegen die auf Bäume klettern und sich dort mit den leckersten Früchten versorgen. Die Ziegen klettern aber nicht auf alle Bäume, sondern haben sich dafür den Arganbaum ausgesucht, der vor allem in der Region zwischen Agadir und Essaouira zu finden ist. Die Tiere wissen was gut ist. Denn das daraus produzierte Araganöl zählt zu den wertvollsten Ölen in der Kosmetik. Guten Hunger, liebe Ziegen!

INHALTSVERZEICHNIS


One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert